Woher wir kommen

Die Anfänge unserer Gruppe

Mitte Juli 1934 führte die informell schon bestehende Bekenntnisgemeinschaft zusammen mit der „Kirchlich-theologischen Arbeitsgemeinschaft" (KTA) in Bad Boll eine Tagung durch, bei der die „Evangelische Bekenntnisgemeinschaft Württemberg" offizielle gegründet wurde. Sie war die demokratisch legitimierte Regionalorganisation der Bekennenden Kirche im Raum der Württembergischen Landeskirche.

1970 wurde die Bekenntnisgemeinschaft in „Evangelium und Kirche" umbenannt. Der leitende Bruderrat bekam die Bezeichnung „Leitungskreis". So ist „Evangelium und Kirche" heute die einzig bestehende Regionalorganisation der Bekennenden Kirche im westdeutschen Raum. In Ostdeutschland gibt es heute nur noch in Thüringen und Sachsen Bekenntnisgemeinschaften, mit denen „Evangelium und Kirche" freundschaftlich verbunden ist.

Selbstverständlich gab und gibt es auch andere Gruppen der „Bekennenden Kirche", die neben den gewählten Bruderräten existierten und arbeiteten, wie z.B. die „Kirchlich-theologische Sozietät".

 

 

Download

PDF

Die Geschichte von EuK von 1934 bis heute, zusammengefasst auf einer Seite.
Download PDF 66 KB

Schnell gefunden